Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY ... ungelöst erfolgt am 15. Februar 2023 im ZDF!

Sendung vom 03.11.2000

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
(Weitergeleitet von 330)

Filmfälle

Raubüberfall auf Metzgerei (Geheimer Tresor)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Rüsselsheim
  • Beamter im Studio: Kriminaloberkommissar Walter Veith
  • Tatzeit: Dienstag, 23. November 1999, gegen 3 Uhr
  • Tatort: Bei Rüsselsheim, Wohnung des Opfers
  • Tatverdächtig: zwei unbekannte Männer
  • Details: Metzgerei direkt unter der Wohnung in kleinem Ort in der Nähe von Rüsselsheim; Betreiberin ist Witwe, hatte Geld geschenkt bekommen und hebt alles ab; geheimer Tresor hinter Gemälde, von dem auch ihr neuer Partner nichts weiß; Einnahmen der Metzgerei auch in der Wohnung; Tür zum Treppenaus nicht abgeschlossen; Witwe im Schlaf überfallen; ein Täter nennt Komplizen "Peter"; ausländischer Akzent vermutlich vorgetäuscht; ein Tresor wird nicht mehr benutzt; Teile des Schmucks zurückgelassen; Opfer können sich selbst befreien; nervige Musik.
  • Zitate: „So, 208 Gramm. Ist das in Ordnung?“ - „Ist gut so.“ / „Pass auf sie auf, Peter. Ich kuck mich hier um.“ / „Du Maul halten, sonst Dir was passieren.“
  • Sprecherin: Isolde Thümmler
  • Darsteller: Andreas Conrad, Helmut Kircher als Opfer, Renate Kohn als Opfer, Christian Schramm
  • Belohnung: 3.000 DM
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Raubüberfall auf Schmuckhändler (Schmuckkoffer)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Höxter
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptkommissar Wolfgang Britze
  • Tatzeit: Dienstag, 5. Januar 1999, gegen 18:00 Uhr
  • Tatort: Burgstraße, Beverungen / nördlich von Kassel
  • Tatverdächtig: vermutlich zwei unbekannte Männer
  • Details: Schmuckhändler aus dem nordhessischen Frankershausen, Ortsteil der Gemeinde Berkatal, beliefert seit 42 Jahren Juweliere in mehreren Bundesländern; Stationen in Scherfede, Stadtteil von Warburg in Nordrhein-Westfalen, dann Rinteln-Todenmann in Niedersachsen und wieder in Nordrhein-Westfalen; 18 Schmuckkoffer im Wert von fast 300.000 DM im Wagen; geheime Schlüsselsicherung; Kunden-Verkaufsgespräch in Beverungen; Mann lungert am Auto; misstrauische Zeugin mit großem Kopf und kleinem Hals; Unbekannter hat angeblich Taxi bestellt; Schmuckhändler wird am Auto überfallen und mit Messer bedroht; Täter auf Beifahrersitz; Fahrt endet nach 10 Minuten; Waldweg vom Täter vorher offenbar ausgekundschaftet; beide steigen aus; Täter verschwindet mit den 18 Schmuckkoffern im Auto; vermutlich Komplize in weiterem Fahrzeug; Schmuckkoffer umgeladen; Schmuckhändler holt Hilfe von Autofahrer; Polizei wird verständigt; sofort Ringfahndung; ohne Erfolg; Beute ist Massenware; keine individuellen Merkmale.
  • Zitate: „ ... Und unbedingt Colliers aus Weißgold! Das lief in diesem Weihnachtsgeschäft so fantastisch.“ - „Bekommen Sie. Ich habe alles mitgebracht.“ - „Hier ist die Liste.“ - „Kommt alles. Aber vorerst will ich ihnen etwas ganz wundervolles zeigen: Das ist der neue Trend: Blau, Silber und Matt!“ / „Guten Tag. Warten Sie auf jemanden?“ - „Ja. Ich habe ein Taxi bestellt.“ - „Ach so.“ / ”Hey! Was soll das?“ - „Fahr los, sonst stech' ich dich ab!“
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Christian Dorn, Lance Girard, Astrid Polak (auch Astrid Bernsdorff), Stefanie Richter, Edeltraud Schubert, Michael Wolf
  • Besonderheit: Butz mit 13 grauen Schmuckkoffern als Vergleichsstücke im Studio
  • Belohnung: nicht bekannt
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Einbruch (Hund Felix)

Inhalt

  • Dienststelle: Polizei Bad Homburg
  • Beamter im Studio: Kriminaloberkommissar Bernd Niehus
  • Tatzeit: 1. April 1999, gegen 21:30 Uhr
  • Tatort: Wohnung des Opfers
  • Tatverdächtig: vermutlich zwei unbekannte Männer
  • Details: dieselbe Ampel wie in Filmfall 2; schöne Villa; Haushälterin ist genervt von Hund "Felix"; Käseglocke; Täter verständigen sich mit Handys; gut ausgeklügelt; am Hund vorbeischleichen
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Christian Claaszen, Cyrus David, Erika Nauen
  • Belohnung: 10.000 DM
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Aktuelle Fahnung nach dem Schwerverbrecher Frank Sch..

Geklärt, siehe Wikipedia-Artikel zum Täter.

  • SF 2: Suche nach vermisster Alexandra N.

Geklärt: Das Mädchen wurde vergewaltigt und ermordet. Der Täter wurde zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe unter Feststellung der besonderen Schwere der Schuld verurteilt

  • SF 3: Interpol Wien: Versuchter Mord an einer Frau; Tankstelle an der Autobahn bei Wien; Blume als Tätowierung
  • SF 4: Kapo Zürich; Diebstahl von 2 Gemälden; Altenheim; Frau mit verschränkten Armen von Picasso; Gläser und Früchte von Braak; Galerie
  • SF 5: Kripo Berlin: Fahndung nach Lothar T.; gesucht wegen mehrfachen versuchten Mordes; wollte ein Haus mit Gas in die Luft sprengen; Teelicht; T. ohne Vollbart am Computer
  • SF 6: Kripo Hamburg: Fahndung nach Sergio L. C.; Rotlichtmilieu; Modellwohnungen; Geldeintreiber war er bei den Frauen; Bodybilder

Geklärt: Von seiner Festnahme am 10. Mai 2001 auf Teneriffa in Spanien, wo er als Türsteher arbeitete, berichtet Sabine in der Sendung vom 01.06.2001.

  • SF 7: Kripo Hamburg: Fahndung nach Christian W.: Rauschgifthandel im Hamburger Hotel;
    Besonderheit: Nach ihm wurde schon im SF 4 der Sendung vom 18.02.2000 gesucht, damals als unbekannter Rauschgifthändler; hält er sich in Österreich auf?
  • SF 8: Interpol Wien: 4 Unbekannte Bankräuber; 2 Millionen Schilling; Schlapphut; Aufnahmen in der Bank und in einer Tankstelle
  • SF 9: Polizei Lingen: Tödlicher Verkehrsunfall mit Fahrerflucht; Reifenwechsel; LKW Volvo Baureihe "FH"; im Einstiegsbereich grün lackiert
  • SF 10: Kripo Berlin: Fahndung nach Bernd T.; Menschenhandel, illegale Bordelle hat er betrieben.

Geklärt: Der Gesuchte ging der Polizei am Timmendorfer Strand an der Ostsee ins Netz. Bekanntgabe durch Sabine in der Folgesendung.

  • SF 11: Kripo Pforzheim: besonderes Motorrad entwendet; ´Motor 7000 cm³; Hinterrad von einem Flugzeugreifen

XY Gelöst - der Rückblick

Zwischenergebnisse aus früheren Sendungen:

  • keine Zwischenergebnisse in dieser Sendung.

XY Gelöst:

  • SF 5 der Sendung vom 21.01.2000: Der von Interpol Wien wegen Betruges gesuchte Günter E. hatte sich in die Dominikanische Republik abgesetzt, wo er unter falschem Namen ein Massagestudio betrieben hatte. Er wurde dort von XY-Zuschauern erkannt, verhaftet und ist inzwischen, zum Zeitpunkt der Sendung, bereits in Österreich im Gefängnis.

Bemerkungen

Vorherige Sendung: Sendung vom 06.10.2000

Nächste Sendung: Sendung vom 01.12.2000

zurück zur Sendungsübersicht